Posaunenchor des CVJM

Der Posaunenchor der zuvor nach der Johanneskirche benannt war, gehört seit seiner Gründung im Jahr 1965 zum festen Bestandteil der musikalischen Arbeit im Christlichen Verein Junger Menschen Asperg und in der Kirchengemeinde. Erster musikalischer Leiter des Posaunenchors war Wolfgang Felden, 1969 übernahm Volker Berner die Leitung, die er bis heute inne hat.

Der Chor hat in all den Jahren unzählige Male die Gottesdienste in der Johanneskirche, aber auch in der Michaelskirche musikalisch umrahmt. Fester Programmpunkt ist zum Jahresbeginn der Gottesdienst zur Jahreslosung, der vom Posaunenchor auch inhaltlich aktiv mitgestaltet wird. Ein Höhepunkt ist das Musizieren beim Konfirmationsgottesdienst Für diesen Anlass werden auch immer ganz besondere Stücke einstudiert. Das Kurrendeblasen mit Weihnachtsliedern am Heiligen Abend gehört ebenso zum Programm, wie Geburtstagsständchen bei betagten Gemeindegliedern im Bereich der Johanneskirche. Seit 1981 nimmt der Chor auch regelmäßig an der Veranstaltung „Musik im Advent“ teil, bei der die Asperger Chöre und Musikgruppen gemeinsam musizieren. 

Seit vielen Jahren gestaltet der Posaunenchor des CVJM auch einmal im Jahr festliche Bläsergottesdienste zusammen mit den Posaunenchören aus Tamm und Hoheneck. Dabei erstreckt sich das musikalische Spektrum von Chorälen über konzertante Stücke alter Meister bis hin zu modernen Pop- und Swingstücken. 

Von den vielen Veranstaltungen, die der Posaunenchor bisher begleitet hat, sind zwei besonders hervorzuheben. Am 12. September 1987 wurde in Lure, der französischen Partnerstadt von Asperg, gemeinsam mit mehreren Organisten ein viel beachtetes Konzert in der Lurer Eglise St. Martin dargeboten. 

Nach einem ersten Besuch 1990 in den Partnergemeinden Haarhausen und Sülzenbrücken in Thüringen wurde der Chor 1991 eingeladen, den oekumenischen Gottesdienst zur Erinnerung an die Bischofsweihe des Heiligen Willibald vor 1250 Jahren musikalisch zu gestalten.

Im Posaunenchor des CVJM kommt auch das Gesellige nicht zu kurz. Neben dem jährlich stattfindenden Abschluss-Essen und dem Rettichfest fanden auch viele Familienfreizeiten und mehrtägige Ausflüge ins Elsaß, Kaiserstuhl, Rheingau und Frankenland statt. In den über 40 Jahren des Bestehens haben mittlerweile viele Jugendliche, darunter auch einige Mädchen das Spielen eines Instrumentes erlernt. Aufgabe für die Zukunft wird weiterhin sein, junge Menschen für die musikalische Arbeit zu gewinnen.

Nun hat der Chor am 27. Januar 2019 zum letzten Mal im Gottesdienst gespielt. In diesem Gottesdienst zur Jahreslosung wurden Frank Hiesgen und Thomas Ziegler für 40 Jahre treue Dienste geehrt. Des weiteren wurde Volker Berner vom Landesjugendreferent für Posaunenarbeit Michael Püngel für die außerordentliche Leistung von 50 Jahren Chorleitung und Dirigententätigkeit des Chores ausgezeichnet.
Mit diesem Gottesdienst zur Jahreslosung endet die Geschichte des Posaunenchors des CVJM Asperg. Einige Bläser hören, wie der Dirigent, altershalber auf. Die übrigen Bläser, die nicht auch anderen Chören angehören, schließen sich mit dem Posaunenchor der Michaelskirche zum Posaunenchor Asperg zusammen. Wir sind dankbar für 54 Jahre Gemeinschaft zum Lobe Gottes.